Monatsarchiv für August 2018

Geiler Fick im Sex-Mobil – der Minibus

Ja, ja – erst mußte ich meine Frau Kerstin dazu überreden, daß wir uns einen Kleinbus kaufen, sie wollte lieber einen Kombi – tja, und jetzt will sie unser neues Fahrzeug gegen nichts in der Welt eintauschen. Sie nennt es sogar liebevoll “mein kleines Sex-Mobil”, den darin sollte ein geiler Fick laufen. Doch ich erzähl Euch lieber alles von Anfang an…

“Ich bin in 5 Minuten bei dir, dann machen wir eine Spritztour”, flötete ich oberhappy in den Telefonhörer. Doch an der anderen Seite der Leitung war von Begeisterung keine Spur. “Meinetwegen”, war alles, was Kristin dazu sagte. Entsprechend lustlos stieg sie auch wenig später in unser neues Gefährt. “Ich fahr raus auf die Landstraße und zeig dir mal, was alles in ihm steckt”, schlug ich vor. Doch Kristin nickte nur. Kaum waren wir aus der Stadt draußen, begutachtete sie vom Beifahrersitz aus den hinteren Teil vom Kleinbus, grübelte kurz und grinste dann ganz plötzlich verschmitzt in sich rein. “Was ist denn auf einmal mit Dir los?” fragte ich neugierig. “Fahr doch mal da vorne rechts ran, dann zeig ich’s Dir”, hauchte sie mir auf einmal wie ausgewechselt zu.

Keine Minute später stieg Kristin aus und winkte mich an die Seite. “Mach doch mal die Tür auf”, forderte sie mich auf. “Aha, ist ja ganz schön viel Platz. Was man da so alles anstellen kann”, grinste sie mir frech zu. Ich hatte verstanden….. Und schon ging Kristin zum Lustangriff über. Fummelte wild an meinem Reißverschluß, bis sie endlich meinen Johnny in der Hand hielt. Mein Rohr war natürlich schon voll ausgefahren. Und da dauerte es auch nicht lang, und Kristin und ich waren im Kleinbus im schärfstes Sexgerangel.

Ich setzte mich auf die Rückbank, und mein Frauchen hockte sich auf meinen Schoß. “Jetzt verpaß ich Dir einen Sexritt, daß Dir Hören und Sehen vergeht”, prahlte Kristin. Und sie hielt was sie versprach. Gekonnt ließ sie ihr Becken schwingen und lehnte sich dabei so weit zurück, bis sie sich mit den Händen am Boden abstützen konnte. Wow, dadurch wurde ihre Muschi vorne total eng. Und als Kristin auch noch ihre Intimmuskeln an meinem Hammer spielen ließ, stand er schon kurz vor der Explosion. “He, nicht so schnell, ich will Dich noch länger genießen”, stoppte mich da meine Sexfee und lockerte ihre Sexmuskeln. Solange, bis mein Sexdruck leicht nachließ. Doch dann legte Kristin auch schon wieder los, pumpte mir ihr Becken wild entgegen, streichelte dabei selbst ihre Nippel. “Ja, ja , jetzt, komm, ich will deine Ladung in mir spüren”, stöhnte sie mir erregt ins Ohr. Und ich fühlte genau, wie ihre Muschi anfing zu vibrieren. Da gab ich meinem Abschuß grünes Licht. Und genau im selben Moment wurde Kristin von einem zuckenden Orgasmus überrollt. Zärtlich schmiegte Kristin danach ihren lustverschwitzten Körper an meine Brust und hauchte mir zu: ” Naja, war doch ´ne ganz gute Idee mit dem Kleinbus. Ist zumindest mehr Sexplatz als in ‘nem Kombi!” Tja, unseren ganz speziellen “Elch-Test” hat der Kleinbus mit Bravour bestanden. Klar, daß wir seitdem regelmäßig ´ne scharfe Spritztour machen…. 

Keine Kommentare »

admin am 31. August 2018 in Intime Geständnisse